Ursula Burdiek

Ich bin 66 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. Von Beruf bin ich Dipl.-Ing.- Fachrichtung Architektur und war bis 2012 als Techn. Angestellte tätig. Nach Ablauf der passiven Phase der Altersteilzeit bin ich seit Februar 2016 Rentnerin.

Seit 1980 bin ich Mitglied in der SPD und war fast 14 Jahre, von 1998 bis Ende November 2011, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Oldenburg-Süd. Danach habe ich nicht mehr für diese Position kandidiert und bin seitdem Stv. Ortsvereinsvorsitzende. Ferner bin ich Mitglied der Gewerkschaft ver.di und Mitglied im Bürgerverein Kreyenbrück und Bümmerstede.

Seit über 21 Jahren gehöre ich dem Rat der Stadt Oldenburg an und bin Sprecherin der SPD-Fraktion im Ausschuss für Stadtplanung und Bauen und Vorsitzende des Kulturausschusses, außerdem bin ich Mitglied im Umweltausschuss. Ferner arbeite ich in der Sanierungskommission Kreyenbrück-Nord und im Bündnis für Wohnen mit.

In meiner Freizeit lese ich gerne, besuche Lesungen und Kunstausstellungen; außerdem gehe ich gerne ins Theater. Durch regelmäßige Besuche im Fitnessstudio und Teilnahme an Yoga Kursen versuche ich mich körperlich fit zu halten.

Meine Ziele für den Stadtsüden sind u. a. für die Ratsperiode 2016 – 2021:

  • Ausbau von Krippen-, Kindergarten- u. Ganztagssschulplätzen.
  • Neubau von kostengünstigen Wohnungen in inklusiven Wohnquartieren als Ein- und Mehrfamilien-, Reihen-, Doppelhäuser u. bes. Angebote für Wohngemeinschaften.
  • Attraktivere Gestaltung des Klingenbergplatzes.
  • Tempo 30-Zonen vor Schulen, Kindergärten und Seniorenheimen.
  • Ersatz der Fußgängerbrücke durch eine barrierefreie Unterführung für Radfahrer und Fußgänger an der Bümmersteder/Tweelbäker Tredde.
  • Entwicklung des ehemaligen ACC-Geländes zu einem Gesundheitsquartier,
  • Erweiterung des Veranstaltungsraumes der Jugendfreizeitstätte Kreyenbrück.

 

Im Stadtsüden habe ich mich in der Ratsperiode 2011-2016 z. B. für den Bau der Mensa und den Ausbau der Oberstufe bei der IGS Kreyenbrück, den Ausbau der Grundschulen zu Ganztagsschulen in Kreyenbrück, Krusenbusch und Bümmerstede, für die Neubauten der KiTa „Hannah“ An den Voßbergen und der KiTa an der Sandkruger Straße eingesetzt. Ferner habe ich mich für die Ausweisung von Baugebieten und der Ausweitung des Wohnungsbauförderungsprogramm auf das ganze Stadtgebiet zur Schaffung von kostengünstigem Wohnraum sowie für die Sicherung und Förderung der Jugendfrei-zeitstätte Kreyenbrück und der Freizeit- und Begegnungsstätte Frisbee stark gemacht.

Außerdem habe ich regelmäßig an den Sitzungen des Sanierungsbeirats Kreyenbrück-Nord teil-genommen und die dort beschlossenen Maßnahmen im Ausschuss für Stadtplanung und Bauen und im Rat vertreten.

Der Ersatz der vorhandenen Fußgängerbrücke an der Bümmersteder/Tweelbäker Tredde durch eine neue Unterführung für Radfahrer und Fußgänger und die Entwicklung des ehem. ACC-Geländes zu einem Gesundheitsquartier konnten in dieser Ratsperiode noch nicht umgesetzt werden, gehören aber in der nächsten Ratsperiode weiterhin zu meinen wichtigen Zielen.

 

Kontakt zu Ursula Burdiek